../../fileadmin/user upload/LD Didactic/Bilder/Landingpages/RKI Merktblatt 62100208

Motivation zum Händewaschen

Neben welchem Waschbecken hängen sie zur Zeit nicht - die Schaubilder zum richtigen Händewaschen. Natürlich auch in unserem Unternehmen und zum Schutz aller Kollegen halten wir diese und andere Hygienemaßnahmen ein. Gerade im Hinblick auf den Coronavirus SARS-CoV-2.

Im Zusammenhang mit dem Thema Hygieneaufklärung an Schulen haben wir vor den Schulschließungen einen Beitrag verfasst, wie man Kinder und Jugendlichen verständlich machen kann, dass die strengeren Hygienemaßnahmen längerfristig durchgeführt werden müssen:
 
wie man zum händewaschen motiviert
 
Welche Experimente können mit einfachen Hilfsmitteln durchgeführt werden, um das Thema Hygiene mit Schülern zu diskutieren und weiterführendes Verständnis zu schaffen. Diese Ideen möchten wir Ihnen vorstellen.

 

Abbildung: Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps (Quelle: BZgA)

../../fileadmin/user upload/LD Didactic/Bilder/Landingpages/Human Mikrobiologie Button

» Simulation gründlicher Handhygiene mit UV-Strahlung

Bakterien und Viren sind mit dem Auge nicht sichtbar. Deshalb ist es natürlich für die Schülerinnen und Schüler schwierig, die Menge und damit auch potenzielle Weitergabe von Person zu Person einzuschätzen. Mittels UV-aktiver Creme überprüfen die Schülerinnen und Schüler in diesem Versuch ihre Handhygiene und erkennen selbstständig, wie wichtig das richtige Händewaschen ist, um Viren- und Bakterienerkrankungen vorzubeugen.

Neben dem Einfluss der Dauer des Händewaschens wird auch sichtbar, welche Bereiche, wie die Fingerinnenseiten oder auch der Daumen, oftmals nicht vollständig gewaschen werden.

Für das Experiment stellen wir Ihnen eine digitale Versuchsanleitung bereit: HIER

Der Versuch kann selbstverständlich mit jeder UV-Lampe, die den Sicherheitsanforderungen entsprechen, durchgeführt werden.

../../fileadmin/user upload/LD Didactic/Bilder/Landingpages/Human Mikrobiologie Button

» Vergleich des Keimgehaltes an gewaschenen und ungewaschenen Händen

Auch dieser Versuch verdeutlicht den Schülerinnen und Schülern, dass Händewaschen wirklich etwas bringt. Durch die Untersuchung an den eigenen Fingern und die Beobachtung und Auswertung der dadurch entstandenen Bakterienkolonien, ist der Lerneffekt sehr nachhaltig.

Auch für diesen Versuch finden Sie die Anleitung HIER

Das Händewaschen die Bakterien- und Virenanzahl eindämmt und somit sinnvoll ist, haben wir damit verdeutlicht. Doch muss man sich jetzt so häufig die Hände waschen?

../../fileadmin/user upload/LD Didactic/Bilder/Landingpages/Human Mikrobiologie Button

» Bestimmung des Keimgehaltes an Geldscheinen und Geldmünzen

Aus diesem Versuch können Schülerinnen und Schüler schließen, dass man beim Umgang mit Geldmünzen und Scheinen starken bakteriellen Verschmutzungen ausgesetzt ist. Diese Erkenntnis ist dann übertragbar auf viele andere Bereiche, wie zum Beispiel Zeitschriften beim Arzt. Deutlich wird den Schülern, dass der alte Merksatz „Nach der Toilette und vor dem Essen, das Händewaschen nicht vergessen“ ergänzt werden muss. Ein vermehrtes Händewaschen, unter anderem nach Berührung solcher Gegenstände, ist sinnvoll. Auch kann thematisiert werden, warum sich mit den Händen nicht ins Gesicht gefasst werden soll.

Zum Versuch, wie stark Geldscheine und Münzen mit Mikroorganismen verunreinigt sind, gibt es die Anleitung: HIER

../../fileadmin/user upload/LD Didactic/Bilder/Landingpages/Human Mikrobiologie Button

» Nachweis von Mikroorganismen an verschiedenen Objekten

In diesem Versuch können Schülerinnen und Schüler an verschiedensten Gegenständen selber untersuchen, wie sich in Abhängigkeit von der Art des Gegenstandes und des Untersuchungszeitpunktes die Zahl von Mikroorganismen entwickelt.

Das Besondere bei dem Versuch ist, dass die Schülerinnen und Schüler einen beliebigen Gegenstand wählen können, der sie gerade wirklich interessiert. So kann es das eigene Smartphone sein, was untersucht wird. Eine zweite Probe kann nach Abwischen mit einem Desinfektionstuch genommen werden.

Zur Versuchsanleitung klicken Sie: HIER