Workshops 2017 • Stand: 1 / 2017 •
         
  Thema Code Referent Datum  
 "After Four"-Workshop: Sensoren mit digitaler Schnittstelle

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ausbildungsinhalte an
didaktischen Lehrsystemen anhand von praktischen Arbeiten und
Laborexperimenten umsetzen.

Insbesondere geht es um den Datenaustausch zwischen Sensoren
und Steuergeräten. Die Messwerte werden vom Sensor erfasst und
müssen an das Steuergerät zur Verarbeitung weitergegeben werden.
Diese Technologie verlangt für die Diagnose und Fehlersuche ein
hohes Maß an Systemverständnis und die Kenntnisse verschiedener
digitaler Sensorschnittstellen.

Die Möglichkeit, eigene Messungen mit dem eigenen, Microsoft Windows
basierten Computer, an Sensoren durchzuführen, ist gegeben!


    ABS Raddrehzahlsensor
  • Das AMR-Prinzip
  • Die Stromschnittstelle
  • Das AK-Protokoll
  • Ablauf der Kommunikation
  • Messung der Signale
  • Protokollanalyse und -interpretation
  • Diagnose und Fehlersuche
    Differenzdrucksensor
  • Die digitale Schnittstelle
  • Das SENT-Protokoll
  • Ablauf der Kommunikation
  • Messung der Signale
  • Protokollanalyse und -interpretation
  • Datenübertragung im Fast-Channel
  • Datenübertragung im Slow-Channel
  • Diagnose und Fehlersuche

Zielgruppe: Ausbilder und Lehrer des Bereichs Kraftfahrzeugelektr(on)ik

Vorkenntnisse: Elektr(on)ik und Kraftfahrzeugtechnik

Veranstaltungsort: Hürth

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr (inkl. Imbiss + Getränke): 65 Euro
A02/2017Guido Weimer14.03.2017
16 - 20 Uhr
 
 "After Four"-Workshop: Widerstandmessung in E-Fahrzeugen

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ausbildungsinhalte an
didaktischen Trainern für Hochvoltsysteme anhand von praktischen
Arbeiten und Laborexperimenten umsetzen.

Insbesondere geht es um die Vorgaben der ECE R 100 zu eigensicheren
Fahrzeugen durch Anwendung von Potenzialausgleich- und Isolations-
widerständen.

Die Möglichkeit, eigene Messungen mit dem eigenen, Microsoft Windows
basierten Computer, an Hochvolt-Trainern durchzuführen, ist gegeben!!

  • Das Prinzip der Widerstandmessung
  • Messen sehr kleiner Widerstände
  • Messen sehr großer Widerstände
  • Der Potenzialausgleich
  • Der Isolationswiderstand
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Sicherheitskonzept: Isolationswächter
  • Diagnose und Fehlersuche

Zielgruppe: Ausbilder und Lehrer des Bereichs Kraftfahrzeugelektr(on)ik

Vorkenntnisse: keine

Veranstaltungsort: Hürth

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Teilnahmegebühr (inkl. Imbiss + Getränke): 65 Euro
A03/2017Guido Weimer16.03.2017
16 - 20 Uhr
 
 Zdk-Seminar: "HV-Technik in der Aus- und Weiterbildung"
vom 20.06. bis 22.06.2017

Status: Anmeldung nur über den ZdK möglich!

  • Energie- und Bordnetze in Hochvoltfahrzeugen
  • Komponenten des Elektroantriebs
  • Messungen und Diagnose an Hochvoltsystemen
  • Batteriemanagementsysteme und HV-Batterien
  • Ladestrategien und Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge
  • Vernetzung in Elektrofahrzeugen mit CAN- und LIN-Datenbussen
Veranstaltungsort: Hürth
A04/2017Guido Weimer20.06.2017
09 - 16 Uhr
 
 "After Four"-Workshop: Sensoren mit digitaler Schnittstelle

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ausbildungsinhalte an
didaktischen Lehrsystemen anhand von praktischen Arbeiten und
Laborexperimenten umsetzen.

Insbesondere geht es um den Datenaustausch zwischen Sensoren
und Steuergeräten. Die Messwerte werden vom Sensor erfasst und
müssen an das Steuergerät zur Verarbeitung weitergegeben werden.
Diese Technologie verlangt für die Diagnose und Fehlersuche ein
hohes Maß an Systemverständnis und die Kenntnisse verschiedener
digitaler Sensorschnittstellen.

Die Möglichkeit, eigene Messungen mit dem eigenen, Microsoft Windows
basierten Computer, an Sensoren durchzuführen, ist gegeben!


    ABS Raddrehzahlsensor
  • Das AMR-Prinzip
  • Die Stromschnittstelle
  • Das AK-Protokoll
  • Ablauf der Kommunikation
  • Messung der Signale
  • Protokollanalyse und -interpretation
  • Diagnose und Fehlersuche
    Differenzdrucksensor
  • Die digitale Schnittstelle
  • Das SENT-Protokoll
  • Ablauf der Kommunikation
  • Messung der Signale
  • Protokollanalyse und -interpretation
  • Datenübertragung im Fast-Channel
  • Datenübertragung im Slow-Channel
  • Diagnose und Fehlersuche

Zielgruppe: Ausbilder und Lehrer des Bereichs Kraftfahrzeugelektr(on)ik

Vorkenntnisse: Elektr(on)ik und Kraftfahrzeugtechnik

Veranstaltungsort: Hürth

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr (inkl. Imbiss + Getränke): 65 Euro
A05/2017Guido Weimer14.11.2017
16 - 20 Uhr
 
 "After Four"-Workshop: Widerstandmessung in E-Fahrzeugen

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ausbildungsinhalte an
didaktischen Trainern für Hochvoltsysteme anhand von praktischen
Arbeiten und Laborexperimenten umsetzen.

Insbesondere geht es um die Vorgaben der ECE R 100 zu eigensicheren
Fahrzeugen durch Anwendung von Potenzialausgleich- und Isolations-
widerständen.

Die Möglichkeit, eigene Messungen mit dem eigenen, Microsoft Windows
basierten Computer, an Hochvolt-Trainern durchzuführen, ist gegeben!!

  • Das Prinzip der Widerstandmessung
  • Messen sehr kleiner Widerstände
  • Messen sehr großer Widerstände
  • Der Potenzialausgleich
  • Der Isolationswiderstand
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Sicherheitskonzept: Isolationswächter
  • Diagnose und Fehlersuche

Zielgruppe: Ausbilder und Lehrer des Bereichs Kraftfahrzeugelektr(on)ik

Vorkenntnisse: keine

Veranstaltungsort: Hürth

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Teilnahmegebühr (inkl. Imbiss + Getränke): 65 Euro
A06/2017Guido Weimer16.11.2017
16 - 20 Uhr
 

Anmeldungen bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn unter:
gkreisz@ld-didactic.de, Fax: 0 22 33 / 604 512